Chemotherapie, Bestrahlung und erlerntes Erbrechen. All dies kann zu Übelkeit und Erbrechen führen. Was gibt es für Möglichkeiten dies zu unterbinden?

Da auch ich einer dieser Patienten bin die anfällig dafür sind, sind hier Tipps von mir und vom UKE integriert.

  • Aufregung vermeiden
  • Mundhygiene, eine Mundspülung die nicht aggressiv ist wirkt wunder und wie ein frischer Wasserfall
  • Medikamente wie verordnet einnehmen
  • Akupressur und Elektroakupunktur helfen nachweislich
  • Ingwer
    • Ingwerwasser/Ingwertee 5-10 Scheiben frischen Ingwer (0,5-1Gramm) in kochendes Wasser geben und ca 5-10 Minuten ziehen lassen, täglich mehrere Tassen davon > 40% Reduktion der Beschwerden
    • Zintona Kapsel (3×1 Tablette pro Tag) Wechselwirkungen mit Antikoagulantien, Antihypertensiva, Antidiabetika, Cave nicht mit Aprepitant einnehmen, nicht perioperativ
  • Kaugummi kauen
  • Zwieback essen und in kleinen Schüben Tee trinken
  • Frische Luft
  • Progressive Muskelrelaxation
  • Gerüche aus der Küche meiden, sich bekochen lassen
  • kein schweres Essen vor oder nach der Chemotherapie zu sich nehmen => Suppen sich hervorragend

*Die Informationen stammen aus der Summer School – Komplementärmedizin in der Onkologie – UKE Campus Lehre 17.08.2019