Jung, schön und Krebs/ Young, beautiful and cancer

Junge Erwachsene mit Krebs
Hamburg an der Alster
Hamburg an der Alster


Nach 6 Monaten muss ich heute wieder in die Uniklinik nach Leipzig, mein Gentest steht aus. Sollte dieser Gentest positiv ausfallen, so bedeutet dies für mich, dass ich einen Gendefekt habe.

Das Risiko wieder an Brustkrebs zu erkranken läge dann sehr hoch, bei 80%. Die Ärzte würden mir dann raten, beim Brustaufbau der rechten Brust die linke Brust gleich mit abzunehmen und aufzubauen. Und ab 40 dann sogar die Eierstöcke zu entnehmen zu lassen, da ab diesem Alter das Risiko an Eierstockkrebs zu erkranken für mich steigen würde. Brustkrebs, Eierstockkrebs und Prostatakrebs gehören zur gleichen Gattung Krebs. Brustkrebs bricht jedoch schneller aus als Prostatakrebs. Sollte ich jemals Kinder haben können, so wäre es von Vorteil wenn ich demnach einen Jungen hätte.
Dieser Gendefekt liegt auf dem 17. Chromosom und nennt sich BRCA. Trage ich diesen Gendefekt in mir, so ist meine Familie sehr stark gefährdet, auch an Krebs zu erkranken. Die Krankenkassen würden dann die dafür entstehenden Kosten für die nötigen Untersuchungen übernehmen. Jedenfalls kann meine Familie durch meinen Blog erfahren wie es dann um sie steht.
Erst am Wochenende war ich auf einem Blogger Bazar in Hamburg. Jedoch war das eher ein Blogger Treffen für Fashion Victims. Die eine fragte mich „Bloggst du auch?“ „Ja, aber nicht über Mode“ antwortete ich ihr. Und sie „Über was denn sonst? „Über Krebs.“ Da stand sie vor mir, stockte mit dem Atem und wusste gar nicht mehr was sie sagen sollte. Und so ist das oft.

Doch leider ist es nun Realität geworden, dass immer mehr junge Menschen krank werden. Erst letzte Woche habe ich mit Corinna von den Rethinkern (rethinker.de) drüber gesprochen und sie hatte ähnliche Erfahrungen mit Freunden gemacht. Jung, schön und Krebs. Krebs ist normalerweise eine Krankheit die wir im späten Alter bekommen sollten. Die heutige Ernährung, das ganze Plastik, der Stress, der Druck und vieles mehr sind jedoch dafür zuständig, dass unsere Gene sich im frühen Alter mutieren, uns Menschen krank machen.

Und genau deshalb schreibe ich diesen Blog. Nicht um darauf aufmerksam zu machen, dass ich krank bin. Nein, ganz und gar nicht. Ich schreibe, um darauf aufmerksam zu machen, dass immer mehr Menschen in jungen Jahren krank werden und oft sogar sterben. Sei es Epilepsie, Depressionen, Krebs. Und nur wir können daran etwas ändern, wenn wir den Lebensstil der westlichen Welt ändern. Und diese Veränderung kann schon klein anfangen. Iss weniger Fleisch, kaufe mehr Produkte aus deiner Region, kaufe Joghurt im Glas anstatt im Plastikbecher, kaufe echte Brötchen vom Bäcker und nicht vom Discounter, verbanne Zucker aus deinem Leben, und vieles mehr.

Es ist so einfach, und für viele doch so schwer, da die schlechten Sachen zu einem schnellen Lebensstil beitragen. Keiner hat Zeit, und schafft irgendwie doch nichts. Denk doch einfach mal drüber nach. Ich habe es schon getan. Auf mein eigenes Beet mit Gemüse und Obst ohne Giftstoffe freue ich mich jetzt schon! Das wird demnächst erstmal umgepflügt.
Und nun geht’s auf nach Leipzig ins Uniklinikum, der junge Erwachsene bekommt  ein Ergebnis mitgeteilt.


 

Hamburg an der Alster
Hamburg an der Alster


Because today is the day 6 months later where I will get my results of the genetic test at the Uniklinik Leipzig. Should this test be positive this would mean that I have a genetic defect. The risk to fall ill again because of breast cancer would then be very high, 80 % they say. The doctors would then recommend to take off the left boob as well during the reconstruction of my right boob and from the age of 40 it is recommended to take out my ovaries as well. Breast cancer, cancer in the ovaries and prostate cancer are the same cancer. Breast cancer breaks out easier than prostate cancer. Should I ever be able to have kids it would be an advantage to have a boy.This gen defect lies on the 17th chromosome and is called BRCA. Should I have this defect my family would also be at risk, too. The health insurance companies would even take the costs for further researches. At least my family will find out about the circumstances and further actions through my blog.

I visited a blogger bazar in Hamburg on the weekend. But it was more a blogger meeting for fashion victims. And then one girl asked me „Are you blogging?“ „Yes, but not about fashion“, I replied. „About what else do you blog?“ „About cancer.“ There she stood, stopped to breathe and didn’t know what to say. It’s very often like that. But to be honest, it becomes more and more reality young people getting sick. Last week I talked with Corinna from the rethinkers (rethinker.de) who has had similar experiences with a friend. Young, beautiful and cancer. Cancer is normalles a disease you get when you are older. But today’s nutrition, the plastic, the stress, the pressure and many more are causing a gene mutation which makes us ill.

And that’s why I am writing this blog. Not because I have breast cancer, no, it’s because more and more young people get ill and even die. May it be epilepsy , depressions, cancer. And only you can change something if you change the way of lifestyle of the Western civilisation. This change can happen in small bits and bops. Eat less meat, buy regional products, buy yoghurt in glass instead of plastic, buy your bread at the bakery and not at discounters, try to avoid sugar and many more.

It’s so easy but for many so hard to do so because the bad stuff contributes to a bad lifestyle. Just start thinking about it. I have already done it. And I can’t wait for my vegetable patch to be ready this year. Vegetables and fruits without additives and no toxics. And now I’ve got to go to Leipzig where the young adult with cancer will get the results.

 

 

 

Advertisements

4 Kommentare

  1. Hi Su , leider ist das mehr als wahr. Ich bin wieder im Notdienst in verschiedene Kliniken und irgendwie lande ich immer wieder auf die Onkologie, es ist wirklich erschreckend wie jung und alle werden immer jünger. Du machst das schon da bin ich ganz ganz sicher ! Ich schicke dir viel Kraft , du bist ein Beispiel und deine offenheit ist wunderbar , ganz viel liebe für dich , deine Mo

    Gefällt mir

    1. Hey Mo, dank dir! wie sieht’s bei dir gerade aus? Hab letztens mit einer Krankenschwester gesprochen die zu mir meinte, dass ihre Patienten auch immer jünger werden und die immer mehr „wegsterben“. Unfassbar, Alles Liebe, Deine SU 😉

      Gefällt mir

  2. Ich wünscheDir viel Glück und ein gutes Abwehrsystem .War sehr betroffen als mir Vanessa von Deinem Schicksalerzählt hat.Alles gute ciao Carin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.