Natürlich heilen

Feiertag und ab zum Heilpraktiker. Ich will meinen kompletten Körper heilen und wieder richtig gesund werden, meinen Körper kennenlernen und ihm Gutes tun. Deshalb hab ich um 10 Uhr einen Termin beim Heilpraktiker. Die Ärztin war selbst Onkologin zuvor und kennt sich auf dem Gebiet aus, das war wichtig für mich. Als ich ankam nahm ich im Wartezimmer Platz, nahm mir eine Tasse Tee und kam ganz in Ruhe an.

Dann holte mich die Ärztin in ihr Untersuchungszimmer, besprach mit mir meine jetzige Situation, fragte mich nach meinen Beschwerden, meinen früheren Krankheiten und was mir wichtig sei. Dann schloss sie mich an eine Diagnostikmaschine an. Zwei Klebepatches kamen an die Innenseiten meiner Füße und dann lag ich da, 10 Minuten lang, während Mikroströme durch meinen Körper flossen. Die Auswertung war immens. Sie zeigte mir meine Bronchitis von 2005 an, meine Rückenbeschwerden, sogar eine Unverträglichkeit mit Kuh- und Schafmilchprodukten, etwas an der Schilddrüse funktionierte auch nicht so recht. Zum Auswerten tranken wir einen Kräutertee, ganz entspannt erklärte sie mir alles, erstellte mir eine Naturheilmappe mit meinen Werten und verschrieb mir 10x die Infusion „Regeneration“. Sie beinhaltete Vitamine, Stoffe zur Erneuerung der Zellen, Nährstoffe, Mineralien sowie Stoffe, die die Gifte schneller aus dem Körper schleusen. Mein Körper soll selbst schnell wieder heilen, um sich selbst heilen zu können. Denn das konnte mein Körper nach der Chemo noch nicht richtig. Ich merkte das, als ich einen Schnupfen hatte. Dann gehe ich schnell raus, vermeide trockene Luft und bewege mich. Manchmal sogar schon morgens um 6, wenn ich zum Bäcker sprinte.

 

Advertisements

Autor: Susan Sommerfeld

Mit 31 Jahren bekam ich die Diagnose Brustkrebs. Damals dachte ich, das wäre das Ende. Chemotherapie, Haarausfall, Übelkeit, Bestrahlung, weitere Nebenwirkungen und eine Mastektomie rechts folgten. Doch es war der Anfang einer neuen Zeit, einer besseren. Nimm das Leben wie es kommt und mach das Beste draus. Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach einen Smoothie draus. I got diagnosed with breast cancer at the age of 31. I thought this was the end. The cancer therapy was hard and included chemo therapy, radio therapy, hair loss, being sick,other side effects and a mastectomy on the right side. It was the beginning of a new time, of a better time. Always be positive and take life as it is. If life gives you lemons make a smoothie out of it.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.